PC Hilfe Paderborn

Fernwartung starten und sofort PC Hilfe bekommen

Sofort hilfe – Support   Tel.: +49 (0) 2381 – 9045973 

 

PC-Service Paderborn – PC Hilfe vor Ort

Paderborn hat circa 150.000 Einwohnern und jeder zweite hat einen Computer und somit irgendwann Computerprobleme. Wir haben uns im Alltag so sehr an die großen und kleinen Helfer gewöhnt, dass es wirklich frustrieren kann, wenn sie mal nicht so funktionieren. Die eigenen Reparaturkünste auszuprobieren oder selbst den Weg zu einem Computer-Service in Paderborn kann man sich jetzt jedoch sparen. CSW – We make IT easy kennt sich in Sachen Computerhilfe für Paderborn aus und sorgt per Fernwartung dafür, dass Sie nicht einmal das Haus verlassen müssen. Ein Anruf genügt und wir erstellen für sie Kostenlos eine Analyse per Fernwartung.

Die Computer Experten im Ruhrgebiet helfen Ihnen schnell und unkompliziert!

Mit unserer Fernwartung kann unser Support direkt mit Ihnen zusammen das Computer Problem an Ihrem Bildschirm lösen, Sie müssen nichts machen und können alles sehen. Alles was Sie vorab tun müssen ist uns Anzurufen (0 2381 – 9045973) und ein fachkundiger Mitarbeiter erstellt für Sie eine Kostenanalyse und zwar Kostenlos, danach entscheiden Sie ob Sie das Angebot annehmen möchten. Entspannt können Sie dann zusehen wie Ihr Problem behoben wird, nebenbei lernen Sie noch wie Sie demnächst vielleicht ein weiteres Problem dadurch selbst lösen können – Win-Win Situation. Um Ihre Privatsphäre müssen Sie sich auch keine Sorgen machen: Da Sie die ganze Zeit dabei sind, können Sie kontrollieren was der Support sieht und die Sitzung selbstverständlich auch jederzeit beenden, wenn Sie möchten. Einfacher war Computer-Service in Paderborn noch nie!

Unterstützung von Experten Garantiert!

Ein komplexes System wie der PC bietet leider sehr viele Fehlerquellen, deshalb ist eine Infektion nicht immer die Ursache für ein fehlerhafte System oder Absturz des Rechners. Unsere Fachleute für Computer-Service in Paderborn können herausfinden, wo das Problem liegt. Unsere Experten sind ausgebildete IT-Fachkräfte, mit jahrelanger Berufserfahrung.

Do it Yourself ! – Tipps zum selber Machen

Wir von CSW helfen auch ohne das Sie Anrufen oder einen Kostenpflichtigen Dienst in Anspruch nehmen müssen, deshalb folgt eine Liste der 10 häufigsten Computerprobleme und einer eventuellen Lösung für Sie:

 

 

1. Mein Computer macht keinen Mucks mehr.

 

2. Windows bleibt beim Starten hängen

Hat Ihr Rechner überhaupt Strom? Als Erstes sollten Sie prüfen, ob Ihr PC richtig eingesteckt ist, und ob die Steckdose Strom liefert. Wenn es nicht daran hapert, könnte das Netzteil defekt sein. Lassen Sie im Elektromarkt oder beim PC-Händler prüfen, ob es daran liegt.

 

In aller Regel erscheint dann beim nächsten Startversuch ein Menü mit Optionen wie „Computer reparieren“, „Abgesicherter Modus“ oder „Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration“. Oft sind diese Texte auf Englisch, also zum Beispiel „Safe Mode“ statt „Abgesicherter Modus“. Versuchen Sie es zunächst mit „Computer reparieren“ oder mit „Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration“. Häufig setzt sich Ihr Rechner dann so zurück, dass er wieder läuft. Wenn Sie dieses Menü nicht erhalten, drücken Sie beim Starten F8 mehrmals.

     

3. Windows startet nur im „Abgesicherten Modus“

 

4. Neue Hardware macht Probleme

Dabei werden lediglich die notwendigsten Funktionen Ihres PC geladen. Wenn der Rechner damit wieder ins Laufen kommt, geben Sie in der Suchmaske des Windows-Startmenüs „Msconfig“ ein. Dann sehen Sie ein Programm, mit dem Sie Windows-Einstellungen verändern können, beispielsweise die Software, die beim Start automatisch geladen wird. Deaktivieren Sie hier so viele Einträge wie möglich. Und probieren Sie andere Optionen in „Msconfig“ aus

 

 

Stöpseln Sie das neue Gerät (zum Beispiel Drucker oder Scanner) ab und löschen im Gerätemanager („Geräte“ im Suchfenster eingeben) den Treiber – also die Software, die dafür sorgt, dass sich PC und andere Hardware verständigen. Danach laden Sie den Treiber neu – aber von der Website des Herstellers und nicht von der beigelegten CD, die manchmal schon veraltet ist

5. Mein PC wird immer langsamer

 

6. Meine Festplatte macht merkwürdige Geräusche 

Dann ist womöglich die Registrierungs-Datenbank (Registry) mit Datenmüll verstopft oder der Rechner mit Viren und Trojaner verseucht, erste Abhilfe durch Tools wie CCleaner & ADware Cleaner helfen oft weiter.

 

Wenn Ihre Festplatte kratzt, herrscht Alarmstufe Rot – dann kann jederzeit das Ende kommen, und Ihre Daten sind verloren. Sichern Sie Ihre Inhalte dann so schnell wie möglich auf einer externen Platte. Und prüfen Sie den Zustand Ihrer Festplatte mit einem Werkzeug wie CrystalDiskInfo. Weil Festplatten meist nur drei bis fünf Jahre halten, sollten Sie immer Datensicherungen anlegen, beispielsweise mit dem Programm „Sichern und Wiederherstellen“ von Windows 7 oder Personal Backup

 

 7. Ich habe aus Versehen Daten gelöscht

   8. Mein Bild ist unscharf 
Jetzt nur keine Panik, zum Retten gibt es kostenlose Programme wie PC Inspector File Recovery (pcinspector.de) oder FreeUndelete (officerecovery.com/de/freeundelete). Je schneller Sie nach einem Datenverlust reagieren, desto besser stehen Ihre Chancen

  Im Gegensatz zu Röhrenmonitoren können Laptop-Schirme immer nur eine bestimmte Bildauflösung optimal anzeigen. Wenn das Bild unscharf ist, müssen Sie die Auflösung anpassen. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Schreibtisch, und dann je nach System auf „Anzeige“ oder „Bildschirmauflösung“.
9. Mein Computer wird immer lauter

   10. Meine Festplatte ist so gut wie voll
Meist bläst dann der Lüfter im Dauerbetrieb. Womöglich bekommt Ihr PC nicht genug frische Luft. Steht er auf einer Decke, die die Lüftungsschlitze blockiert? Oder die Schlitze sind verstopft – zum Beispiel durch Zigarettenrauch, der mit seinen feuchten und klebrigen Partikeln der Erzfeind jedes PC ist. Zum Reinigen hilft ein Druckluftspray, das Sie für wenige Euro im Fachhandel bekommen oder z.b bei Amazon   Zehn Prozent des Plattenplatzes sollten immer übrig sein, damit der PC „frei atmen“ kann. Löschen Sie überflüssige Daten oder archivieren Sie Platzfresser auf DVD oder externer Festplatte. Welche Daten am meisten Platz brauchen, finden Sie mit einem Gratis-Programm wie TreeSize Free heraus.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

*