Windows 10 illegal – Downgrade steht bevor

WSIlEin US-Gericht hat das kostenlose Windows-10-Update für illegal erklärt. April April 

Microsoft hat sich mit der Gratis-Verteilung von Windows 10 laut Urteils-Begründung einen unlauteren Wettbewerbsvorteil …

 gegenüber seinen Mitbewerbern verschafft. Mit dem Abgreifen der Nutzer-Daten habe der Software-Hersteller versucht, den durch die Gratis-Verteilung entgangenen Gewinn wieder wettzumachen. Die Datenschnüffel-Funktionen sind jedoch so tief im Betriebssystem verwurzelt, dass Microsoft Windows 10 im Prinzip komplett überarbeiten müsste.

Ein US-Gericht hat das kostenlose Windows-10-Update für illegal erklärt.
Ob es sich bei dieser Nachricht um ein Aprilscherz handelt steht noch im Raum.

Microsoft hat sich mit der Gratis-Verteilung von Windows 10 laut Urteils-Begründung einen unlauteren Wettbewerbsvorteil gegenüber seinen Mitbewerbern verschafft. Mit dem Abgreifen der Nutzer-Daten habe der Software-Hersteller versucht, den durch die Gratis-Verteilung entgangenen Gewinn wieder wettzumachen. Die Datenschnüffel-Funktionen sind jedoch so tief im Betriebssystem verwurzelt, dass Microsoft Windows 10 im Prinzip komplett überarbeiten müsste.

Es scheint Richterin Mariah LaScorge bewusst zu sein, was sie mit ihrer Entscheidung bei Microsoft-Chef Satya Nadella auslöst. Der Top-Manager war höchstpersönlich zum letzten Tag der Verhandlung erschienen, die nun mit einer Katastrophe für Microsoft endet. Windows 10 ist illegal. Microsoft darf es nicht nur nicht mehr zum kostenlosen Download anbieten, es muss das Betriebssystem auch von den Rechnern seiner Kunden entfernen.

Die Entscheidung der Richterin ist nicht nur für Microsoft fatal, sondern auch für alle Nutzer von Windows 10. Noch ist nicht klar, wie das Downgrade des Betriebssystems vonstatten gehen soll. Im Prinzip muss Microsoft die Installation rückgängig machen und das vorher installierte Windows 7 oder Windows 8.1 wiederherstellen. Letztendlich wird der nahende Termin – analog zur Einführungsphase von Windows 10 – mit Hinweis-Fenstern begleitet werden und irgendwann ein automatisches Downgrade durchgeführt.

Den Downgrade-Prozess konnten Windows 10 Upgrader bereits in den ersten 30 Tagen nutzen, um bei Nichtgefallen wieder zu Windows 7, beziehungsweise Windows 8.1 zurückzuwechseln. Dies ist jedoch nur möglich, wenn Windows 10 als Upgrade eingespielt wurde – bei einem Clean Install kann Microsoft schließlich nicht einfach das Betriebssystem löschen.

Quelle: Chip.de

Chip.de empfiehlt daher bei Nutzern des Gratis Updates, diesen Downgrade zu verhindern – Dazu stellt Chip.de einen Downgrade Blocker zuer verfügung 

Die CHIP Redaktion sagt:

Mit unserem kostenlosen „Windows Downgrade Blocker“ verhindern Sie das ungewollte Zwangs-Downgrade von Windows 10.

Windows 10 ist illegal – das hat ein US-Gericht entschieden. Innerhalb von drei Monaten muss der Software-Hersteller Microsoft das Gratis-Update wieder von den Rechnern der Nutzer entfernen. Mit unserem „Windows 10 Downgrade Blocker“ können Sie das Downgrade verhindern.

Windows 10 Downgrade Blocker: Zwangs-Downgrade einfach blocken

Mit dem kostenlosen „Windows 10 Downgrade Blocker“ von CHIP blockieren Sie ganz bequem Microsofts automatisches Downgrade aller Windows 10 Rechner auf das jeweils vorher installierte Windows 7 oder Windows 8.1. Das Tool wurde extra zu diesem Zweck vom CHIP-Entwickler Scott Finlay geschrieben.

In unserem Praxistipp erfahren Sie, wie Sie wieder auf Windows 10 upgraden können, falls das Downgrade bei Ihnen schon stattgefunden hat.

Links

Downgrade Blocker von Chip.de

ACHTUNG: hierbei handelt es sich um ein April Scherz!

Schreibe einen Kommentar

*